Sie sind hier

Auslegungshilfe

Ermitteln Sie mit diesem Tool die notwendige Leistung des Stromerzeugers in Abhängigkeit der zu versorgenden elektrischen Verbraucher.

Eingabe der Verbraucherleistungen: Geben Sie die Leistung immer in kW ein. Maßgeblich ist die Angabe auf dem Typenschild Ihrer elektrischen Verbraucher

Antriebe im Direktanlauf: Abgabeleistung der elektrischen Motoren welche ohne Anlaufstrom begrenzende Maßnahmen direkt gestartet werden. Bei dieser Zuschaltung können 7 bis 9 - fache Anlaufströme entstehen.

Antriebe im Stern-Dreieck-Anlauf: Leistung der elektrischen Motoren welche mit Stern Dreieck Starter ausgestattet sind. (ca. 3 bis 4 - facher Anlaufstrom.

Antriebe mit Frequenzumformern: Leistung der elektrischen Motoren welche mit Frequenzumformern geregelt werden.

Ohmsche Verbraucher: Leistung von z.B.. El. Heizungen, Öfen usw., Verbraucher deren Anlaufströme dem Nennstrom entsprechen.

Elektronische Verbraucher: Leistung von z.B.. EDV Anlagen, Licht usw., Verbraucher deren Anlaufströme zwar dem Nennstrom entsprechen aber ggf. gleichgerichtet werden.

Zuschaltstufe 1 - 3: Bestimmen Sie durch die Eingabe der entsprechenden Leistung in eine der 3 Zuschaltstufen die zeitliche Verzögerung der Lastzuschaltung wenn die Verbraucher nicht alle auf einmal zugeschaltet werden müssen. So lässt sich die Aggregateleistung erheblich verringern.

Regelgüte: Geben Sie vor, welchen Spannungs- Frequenzeinbruch Sie zulassen wollen.

  • G1 - Spannungseinbruch - 25%, Frequenzeinbruch - 15%
  • G2 - Spannungseinbruch - 20%, Frequenzeinbruch - 10%
  • G3 - Spannungseinbruch - 15%, Frequenzeinbruch - 7%

Leistungsreserve: Bestimmen Sie die gewünschte Leistungsreserve als Prozenteingabe in Bezug auf die Gesamtleistung.

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer